Jugend in Ausbildung

Die Initiative Jugend in Ausbildung (JiA) ist ein Netzwerk, das sich zum Ziel gesetzt hat:

- Die Berufswegplanung junger Menschen mit praxisnahen Erfahrungsfeldern zu bereichern.
- Angebote zur Unterstützung der Berufswegplanung sowie deren Umsetzung bereit zu stellen.

JiA wird von der Stadt Endingen und der Gemeinde Wyhl finanziert. Mit der Umsetzung beauftragt ist das LBZ St. Anton.

JiA vernetzt und begleitet Aktivitäten/ Projekte, die mit unterschiedlicher Zielsetzung an der Nahtstelle Schule - Erwerbsleben in der Region aktiv sind. Aktuell (März 2015) sind in JiA eingebunden:

Der Runde Tisch Schule-Betrieb in Endingen/ Wyhl (RT)
Als zentrales Gremium ist seine Aufgabe die Sicherung des Informationsflusses und der Abstimmung der eingebundenen Betriebe Schulen und Institutionen.

Schülerseminare der Betriebe (SchüSem)
organisiert Infoveranstaltungen von und mit regionalen Unternehmen. Diese Veranstaltungen sind in der unterrichtsfreien Zeit angesiedelt und werden als Einladung der Firmen an interessierte SchülerInnen verstanden.

Zum Programm

Anmeldung

Das JobBüro (JB)
begleitet die Berufswegeplanung der Schüler/innen in der Albert-Schweitzer-Schule, der Stefan-Zweig-Realschule und der Werkrealschule nördl. Kaiserstuhl. Schwerpunkt des JB ist die Arbeit mit Kleingruppen, auf Anfrage auch mit einzelnen SchülerInnen.

Das Projekt "Individuelle Lernbegleitung" (IL)
leistet die Begleitung ehrenamtlicher Mentoren/ Mentorinnen die für Nachhilfe und personale Unterstützung zur Verfügung stehen.

Jugend in Ausbildung

Ansprechpartner

Nico Krause   -
Tel.: 07642/ 688 255

Mail: nico.krause@lbz-stanton.de

Rike Schwarz
Tel.: 07642/ 688-456

Mail: rike.schwarz@lbz-stanton.de